Gas-Kugelgrill Test 2022: Die besten 5 Gas-Kugelgrills im Vergleich

VERGLEICHSSIEGER
Outdoorchef Ambri 480 GOutdoorchef Gasgrill Ambri 480 G
  • Ø 48 cm
  • Material: Legierter Stahl
  • Von 0 auf 360 Grad in 10 Minuten
AUCH EINE GUTE WAHL
Outdoorchef LEON 570Outdoorchef LEON 570
  • Grillfläche Ø 54 cm
  • Brenner 8.5 kW
  • Arbeitshöhe 88 cm
AUCH EINE GUTE WAHL
Outdoorchef KompaktgrillOutdoorchef Kompaktgrill
  • Ø 39.5 cm
  • 4.2 kW
  • Von 0 auf 360 Grad in 10 Minuten
SunjasSunjas Holzkohlegrill mit Deckel
  • Material: schwarz porzellan emailliertem stahl
  • Höhe: 28.5cm
  • Gewicht: 1.7 kg
Steba VG 350 Steba VG 350 BIG Barbecue Säulengrill mit Haube grau
  • XXL Grillplatte 55,0 x 41,0 cm
  • Low-Fat
  • 10.5 Kilogramm

Wählen Sie die besten Gas-Kugelgrills

Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Gas-Kugelgrills

3 Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern!

0.00% der Benutzer wählten Outdoorchef Ambri 480 G, 33.33% Outdoorchef LEON 570, 66.67% Outdoorchef Kompaktgrill, 0.00% Sunjas und 0.00% Steba VG 350 . Jeden Monat analysieren wir Ihre Antworten und ändern unsere Bewertung.

Der Kugelgrill ist ein klassisches amerikanisches Design, das es schon seit Jahrhunderten gibt. Er ist einfach, effizient und perfekt für die Zubereitung köstlicher Mahlzeiten im Freien. Dieser Artikel wirft einen Blick auf einige der besten Gas-Kugelgrills auf dem Markt und versorgt Sie mit umfassenden Bewertungen und nützlichen Tipps. Egal, ob Sie ein erfahrener Grillmeister sind oder gerade erst anfangen, dieser umfassende Leitfaden hat für jeden etwas zu bieten!

Ambri Outdoorchef schwarzer Gasgrill 480 G

Der Ambri Outdoorchef schwarzer Gasgrill 480 G ist ein schneller und einfacher Weg, um auf den Grill zu kommen! Dieser kompakte Gasgrill ist aus legiertem Stahl gefertigt und verfügt über ein einzigartiges Ringbrennersystem, das intensive, direkte Hitze bis zu 260 Grad liefert – perfekt zum Grillen, Kochen oder Backen.

Die porzellanemaillierte Kugel, der Rost, der Trichter und der Brenner sind leicht sauber zu halten, und das Modell ist mit einer Auffangschale für Fett ausgestattet; hat fettabweisende Teile; verursacht keinen schädlichen Fettbrand.

BBQ-Wok, Gusseisenplatte und Grillplatte können alle auf diesem bösen Jungen verwendet werden, was ihn extrem vielseitig macht. Also, zünden Sie Ihren Ambri Outdoorchef schwarzer Gasgrill 480 G an und machen Sie sich bereit für ein bisschen Spaß!

Vorteile
  • kompakter Gasgrill;
  • aus legiertem Stahl;
  • einzigartiges Ringbrennersystem;
  • intensive direkte Hitze bis zu 260 Grad;
  • mit porzellanemaillierter Kugel, Rost, Trichter und Brenner;
  • bequemes und praktisches Modell;
  • extrem leicht sauber zu halten;
  • kann zum Grillen, Kochen oder Backen verwendet werden;
  • Erhitzung auf bis zu 360 Grad in 10 Minuten;
  • sorgt für eine gleichmäßige Wärmeverteilung;
  • schneller Grillstart ohne langes Warten;
  • mit einer Auffangschale für Fett ausgestattet;
  • hat fettabweisende Teile;
  • verursacht keine schädlichen Fettbrände;
  • kann für BBQ-Wok, Gusseisenplatte und Grillplatte verwendet werden.

Nachteile
  • Deckel kann nur auf der linken Seite montiert werden;
  • mit einem scharfen Stanzgrat.


Outdoorchef Leon 570 G 50 mb, schwarz

Wer liebt nicht den Geschmack von perfekt gegrilltem Essen? Mit dem Outdoorchef Leon 570 G 50 mb können Sie ganz einfach im Freien kochen – ob bei Regen oder Sonnenschein!

Dieser kompakte Gaskocher ist perfekt für das Grillen und Kochen unterwegs. Er lässt sich leicht zusammenbauen und wird mit einem stabilen Wagen mit Boden geliefert.

Mit dem Outdoorchef Leon 570 G können Sie Fleisch, Fisch oder Gemüse schnell und einfach zubereiten. Dank des stabilen Wagens mit Boden können Sie ihn überallhin mitnehmen, und das einfache Flip-System macht ihn perfekt für direktes und indirektes Kochen. Und bei hohen Temperaturen bringt er richtig viel Power mit – damit Ihr Essen jedes Mal perfekt gegart wird.

Das mitgelieferte Trichtersystem macht das Umschalten zwischen direkter und indirekter Hitze zum Kinderspiel. Und als ob das noch nicht genug wäre, ist dieses gute Stück auch noch mit einem Thermometer ausgestattet, damit Sie immer wissen, was im Inneren vor sich geht. Zu den Sicherheitsmerkmalen gehört eine Schutzfunktion gegen gefährliche Flammen.

Vorteile
  • kompakter Gaskessel zum Grillen und Kochen im Freien;
  • für die Zubereitung von Fleisch, Fisch oder Gemüse;
  • einfache Montage;
  • hat einen stabilen Wagen mit Boden;
  • Easy Flip System für direktes und indirektes Kochen;
  • können bei hohen Temperaturen arbeiten;
  • verhindert Fettverbrennung und Rauchentwicklung;
  • kann im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon genutzt werden;
  • Brenner mit Piezo-Zündung;
  • ermöglicht einen schnellen Wechsel von direkter zu indirekter Hitze;
  • gleichmäßig verteilte Wärme;
  • Schließen des Deckels mit Scharnieren;
  • ausgestattet mit einem Trichtersystem Easy Flip;
  • kompaktes Design;
  • Schutzfunktion gegen gefährliche Flammen;
  • mit einem Thermometer ausgestattet;

Nachteile
  • mit nur einem Brenner;
  • nicht rostfrei.


Outdoorchef Mini Chef P-420 G Gasgrill, plus Station, schwarz

Dieser schicke kleine Grill ist das perfekte Gerät, um unterwegs eine schnelle Mahlzeit zuzubereiten. Ob im Garten, auf dem Balkon oder beim Campen in der freien Natur, dieser Grill ist für alles geeignet!

Die gleichmäßig verteilte Hitze in der Kugel sorgt dafür, dass Ihr Essen jedes Mal perfekt gegart wird, und mit genügend Leistung und Grillfläche für alles, was Sie zubereiten möchten, ist dieser Grill ein Muss für jeden Outdoor-Fan. Und dank des einzigartigen Trichtersystems können Sie Ihre Speisen garen, ohne sie umdrehen zu müssen, so dass sie jedes Mal saftig und zart werden.

Und vergessen Sie nicht die leicht zu reinigende Fettauffangschale – kein Schrubben mehr von hartnäckigen Essensresten auf Ihrem Grill! Wenn Sie also auf der Suche nach einem vielseitigen, einfach zu bedienenden Grill sind, der alles kann, ist der Ball Grill die perfekte Wahl für Sie.

Vorteile
  • handliches und platzsparendes Grillgerät;
  • gleichmäßige Wärmeverteilung in der Kugel;
  • schnelles Erreichen der optimalen Wärme;
  • mit ausreichender Leistung und Grillfläche;
  • kann im Garten, auf dem Balkon oder beim Camping verwendet werden;
  • mit einem einzigartigen Trichtersystem ausgestattet;
  • kann Lebensmittel saftig, zart und knusprig machen, ohne sie zu wenden;
  • mit dem Einzelringbrennersystem;
  • leicht zu reinigen;
  • hat eine Fettauffangschale.

Nachteile
  • dünne, tragende Teile;
  • kann der Zahnschmelz abblättern


Sunjas Holzkohle-Kugelgrill mit Deckel

Wenn Sie auf der Suche nach einem Grill sind, der sich perfekt für Ihren nächsten Campingausflug, eine Grillparty in der Stadt oder eine Urlaubsfeier eignet, dann ist der Sunjas Charcoal Kettle Barbecue genau das Richtige für Sie. Er hat all diese Eigenschaften und noch mehr!

Dieser tolle kleine Grill ist aus schwarzem, porzellanemailliertem Stahl gefertigt und verfügt über einen Deckel mit Lüftungsschlitzen. Der Griff ist aus hitzebeständigem Nylon gefertigt, damit er bei hohen Temperaturen nicht reagiert. Mit dem Lüftungsloch können Sie außerdem die Luftzirkulation und die Hitze optimal regulieren. Der Sunjas Charcoal Kettle Barbecue verfügt außerdem über einen Holzkohlegrill, ein kompaktes Design, drei Beine und eine Auffangschale für die Holzkohleasche.

Er ist außerdem mit einer Auffangschale für Kohle und Essensreste sowie einem Holzkohlerost und einem Grillrost ausgestattet. Ganz gleich, ob Sie gleichmäßig grillen oder sich im Räuchern versuchen möchten, der Sunjas Holzkohle-Kugelgrill ist eine gute Wahl.

Vorteile
  • BBQ-Kessel in klassischer Kugelform;
  • aus schwarzem, porzellanemailliertem Stahl;
  • ideal für Camping, Partys, Urlaub;
  • gleichmäßiges Grillen mit den besten Ergebnissen;
  • Deckel mit Entlüftung;
  • einem Griff aus hitzebeständigem Nylon;
  • reagiert nicht bei hohen Temperaturen;
  • ermöglicht eine optimale Luftzirkulation und Wärmeregulierung;
  • Holzkohle-Grillgerät;
  • kompaktes Design;
  • hat drei Beine;
  • kann schnell gereinigt werden;
  • hat ein Holzkohlebecken für die Asche;
  • mit Auffangschale für Kohle und Essensreste;
  • hat einen Holzkohlerost und einen Kochrost.

Nachteile
  • Der Griff des Deckels kann sehr heiß werden;
  • zu lange Schrauben.


Steba Gas-Kugelgrill VG 350 BIG

Suchen Sie nicht länger nach dem idealen Tischgerät für Ihre nächste Grillparty! Entscheiden Sie sich für den Steba Gas-Kugelgrill VG 350 BIG! Dieser böse Bube steht auf einem Sockel und hat damit die perfekte Höhe zum Grillen.

Er verfügt über einen Plattengrill und einen gusseisernen Rost, damit das Essen immer perfekt gegart wird.

Die Antihaftbeschichtung erleichtert die Reinigung, und der Thermostat sorgt für perfekte Gartemperaturen. Außerdem verhindert die Wasserauffangschale die Rauchentwicklung, sodass Ihre Speisen schön saftig bleiben. Und da der Deckel die Wärme speichert, kühlen Ihre Speisen beim Garen nicht ab.

Egal, ob Sie direkt oder indirekt grillen möchten, dieser Grill ist der Aufgabe gewachsen. Und dank seines geringen Gewichts ist er leicht zu transportieren, sodass Sie ihn überallhin mitnehmen können.

Vorteile
  • ideales Tischgerät zum Grillen;
  • steht auf dem Sockel;
  • hat einen Plattengrill;
  • den gusseisernen Rost;
  • Antihaftbeschichtung;
  • mit einem Thermostat ausgestattet;
  • mit einer Wasserauffangschale;
  • verhindert die Rauchentwicklung;
  • Durch den Deckel kühlen die Lebensmittel nicht ab;
  • für direktes und indirektes Grillen;
  • Leichtbauweise;
  • schnelles Aufheizen;
  • einfache Reinigung des Grills.

Nachteile
  • Die Grillplatte kann zur Reinigung nicht entfernt werden;
  • kleine Seitengriffe.


Gas-Kugelgrill -Kaufberatung

Die Geschichte und Entwicklung des Gas-Kugelgrills

Das erste, was man über den Gas-Kugelgrill wissen sollte, ist, dass er kein gewöhnlicher alter Grill ist. Diese Art von Grill gibt es schon seit Jahrhunderten und hat im Laufe seiner Geschichte viele Veränderungen erfahren. Der Gas-Kugelgrill, wie wir ihn heute kennen, wurde Anfang 1900 erfunden, aber seine Wurzeln lassen sich viel weiter zurückverfolgen.

Eines der frühesten bekannten Beispiele für einen Gas-Kugelgrill stammt aus China, wo sie zum Kochen von Speisen über offenem Feuer verwendet wurden. Diese frühen Grills bestanden aus Ton- oder Metalltöpfen, die mit Löchern versehen waren, damit die Luft zirkulieren und das Feuer anheizen konnte. Man nimmt an, dass diese chinesischen Grills von Marco Polo auf seinen Reisen im 13. Jahrhundert nach Europa gebracht wurden.

Die Geschichte und Entwicklung des Gas-Kugelgrills

In der Renaissance tauchen Gitter in der Malerei und anderen Kunstwerken auf. Oft wurden sie von Bauern oder einfachen Leuten benutzt, was darauf schließen lässt, dass sie noch nicht als Luxusartikel galten. Erst im 18. Jahrhundert wurden Gitter häufiger von der Oberschicht verwendet.

Der Gas-Kugelgrill, wie wir ihn heute kennen, wurde in den frühen 1900er Jahren erfunden. Das erste Patent für diese Art von Grill wurde 1903 an William G. Wepfer erteilt, der einen Grill entwarf, der mit Erdgas oder Benzin betrieben werden konnte. Diese neue Erfindung gewann schnell an Popularität und wurde zu einem festen Bestandteil der amerikanischen Kultur. Heute gibt es viele verschiedene Arten von Gas-Kugelgrills auf dem Markt, jeder mit seinen einzigartigen Eigenschaften [1] .

Was ist ein Gas-Kugelgrill und wie funktioniert er?

Ein Gas-Kugelgrill ist eine Art von Grill, der Gas als Hauptwärmequelle verwendet. Er hat in der Regel eine zylindrische Form mit einem Deckel, der die gesamte Grillfläche abdeckt. Der Boden des Grills ist offen, und unter dem Grill befindet sich oft ein Stauraum für die Gasflasche oder den Propangastank.

Gas-Kugelgrills funktionieren, indem sie das Gas entzünden und die entstehende Flamme nutzen, um die Luft im Inneren des Grills zu erhitzen. Diese heiße Luft gart dann die auf den Grillrosten platzierten Speisen. Die meisten Modelle haben einen Temperaturregler, mit dem Sie die erzeugte Wärmemenge regulieren können.

Die Gas-Kugelgrills werden meist zum Garen von Fleisch verwendet, können aber auch zum Garen von Gemüse oder sogar zum Backen von Brot eingesetzt werden. Diese Geräte sind sowohl bei Heimköchen als auch bei Profiköchen beliebt [2] .

Typen der Außengrills

Gasgrills

Die gängigste Art des Grillens im Freien ist der Gasgrill. Gasgrills gibt es in verschiedenen Größen, von kleinen Modellen, die für eine oder zwei Personen geeignet sind, bis hin zu großen Modellen, die eine ganze Party beherbergen können. Viele Gasgrills haben mehrere Brenner, sodass Sie verschiedene Lebensmittel bei unterschiedlichen Temperaturen zubereiten können.

Die meisten Gasgrills werden mit Propangas betrieben, aber einige verwenden auch Erdgas. Wenn Sie bereits eine Erdgasleitung in Ihrem Haus haben, sollten Sie einen Erdgasgrill in Betracht ziehen. Andernfalls ist Propangas die beste Wahl. Propan ist preiswert und leicht zu beschaffen und hält bei richtiger Lagerung jahrelang.

Wenn Sie auf der Suche nach einem einfach zu bedienenden Grill für draußen sind, ist ein Gasgrill eine gute Wahl.
Gasgrills sind einfach zu starten und leicht zu bedienen. Schalten Sie einfach das Gas ein, drücken Sie einen Knopf, und schon können Sie kochen.

Holzkohlegrills

Wenn Sie ein eher traditionelles Grillerlebnis suchen, ist ein Holzkohlegrill die richtige Wahl. Der Aufbau und die Inbetriebnahme eines Holzkohlegrills dauern etwas länger, aber viele Menschen sind der Meinung, dass sie schmackhaftere Speisen zubereiten.

Holzkohlegrills verwenden Holzkohlebriketts oder Stückholzkohle als Brennstoffquelle. Briketts werden aus Holzresten und anderen Materialien hergestellt, die in kleine Stücke gebrannt wurden. Stückholzkohle wird aus ganzen Holzstücken hergestellt, die abgebrannt wurden. Viele Menschen bevorzugen Stückholzkohle, weil sie sauberer brennt und weniger Asche produziert als Briketts.

Um einen Holzkohlegrill anzuwerfen, müssen Sie die Kohlen anzünden und warten, bis sie die richtige Temperatur erreicht haben, bevor Sie loslegen können. Das kann 20-30 Minuten dauern, also planen Sie es gut ein.

Sobald die Kohlen fertig sind, können Sie Ihr Essen direkt auf dem Grill zubereiten oder einen Grillkorb verwenden. Grillkörbe sind mit Löchern versehen, durch die Hitze und Rauch entweichen können, während kleine Lebensmittelstücke nicht durch den Rost fallen können.

Holzkohlegrills

Wenn Sie einen rauchigen Geschmack suchen, ist ein Holzkohlegrill eine gute Wahl. Bedenken Sie nur, dass es etwas mehr Zeit und Mühe kostet, ihn in Gang zu bringen.

Kamado-Grills

Kamado-Grills sind eine Art von Keramikgrill, der in Asien seit Jahrhunderten verwendet wird. In den letzten Jahren sind sie auch in den Vereinigten Staaten populär geworden.

Kamado-Grills bestehen aus dicken Keramikwänden, die das Innere des Grills isolieren. Dadurch sind sie sehr effizient, d. h. sie verbrauchen weniger Brennstoff und erzeugen weniger Rauch als andere Grilltypen.

Kamado-Grills können mit Holzkohle, Holz oder Gas befeuert werden. Viele Leute verwenden gerne Holzkohle, weil sie sauberer brennt und weniger Asche produziert als Briketts [3] .

Elektrische Grills

Elektrogrills sind die neueste Art von Outdoor-Grills auf dem Markt. Sie werden immer beliebter, weil sie einfach zu bedienen sind und wenig Rauch erzeugen.

Bei Elektrogrills wird mit Hilfe von Strom eine Metallplatte erhitzt, die sehr heiß wird. Die Lebensmittel werden durch direkten Kontakt mit dieser heißen Platte gegart.

Ein Vorteil von Elektrogrills ist, dass sie in Innenräumen verwendet werden können, was sie zu einer guten Wahl macht, wenn Sie in einem Apartment oder einer Eigentumswohnung leben. Außerdem sind sie sehr einfach zu bedienen – einfach einstecken und einschalten.

Wenn Sie einen einfach zu bedienenden Grill mit geringer Rauchentwicklung suchen, ist ein Elektrogrill eine gute Wahl. Denken Sie nur daran, dass Sie Zugang zu einer Steckdose brauchen.

Pellet-Grills

Pelletgrills sind eine Art von Außengrill, der Holzpellets als Brennstoffquelle verwendet. Pellets werden aus gepresstem Sägemehl und anderen Materialien hergestellt.

Pelletgrills ähneln den Gasgrills insofern, als sie mehrere Brenner haben und zum Garen verschiedener Lebensmittel bei unterschiedlichen Temperaturen verwendet werden können. Allerdings werden bei Pelletgrills Pellets anstelle von Gas oder Holzkohle verwendet.

Um einen Pelletgrill zu benutzen, müssen Sie den Trichter mit Pellets füllen und den Grill einschalten. Die Pellets werden dann automatisch dem Feuer zugeführt. Pelletgrills sind einfach zu bedienen und erzeugen sehr wenig Rauch.

Für wen ist ein Gas-Kugelgrill geeignet?

Ein Gas-Kugelgrill ist perfekt für alle, die den authentischen Geschmack von gegrillten Speisen genießen wollen. Er ist auch ideal für diejenigen, die eine einfache und bequeme Möglichkeit suchen, ihre Speisen zuzubereiten. Gasgrills bieten viele Vorteile gegenüber anderen Grilltypen, wie z. B. Holzkohlegrills. Sie sind einfacher zu bedienen und erfordern weniger Wartung. Außerdem garen Gasgrills Lebensmittel gleichmäßiger und lassen sich präziser steuern.

Die Gas-Kugelgrills sind auch ideal für diejenigen, die gerne mit dem Geschmack ihrer Speisen experimentieren. Sie können Ihr Essen ganz einfach mit verschiedenen Gewürzen und Aromen verfeinern, was es schmackhafter und angenehmer macht. Wenn Sie ein Anfänger sind, ist ein Gas-Kugelgrill die perfekte Wahl für Sie. Er wird mit allem notwendigen Zubehör geliefert, wie z. B. einem Thermometer, einer Grillbürste und einem Deckel.

Was ist Infrarot-Grillen?

Wenn Sie mit dem Infrarotgrillen nicht vertraut sind, handelt es sich um eine Art des Grillens, bei der die Speisen durch Strahlungswärme gegart werden.

Infrarotgrills erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, da sie sehr hohe Temperaturen erreichen können, was ideal zum Anbraten von Fleisch ist.
Außerdem werden die Speisen gleichmäßig gegart, so dass man sich keine Gedanken über heiße und kalte Stellen auf dem Grill machen muss.

Wenn Sie einen Gaskugelgrill suchen, gibt es einige Dinge zu beachten. Zunächst müssen Sie sich entscheiden, ob Sie einen Infrarot- oder einen traditionellen Gasgrill möchten. Dann müssen Sie entscheiden, wie viel Platz Sie brauchen und welche Funktionen für Sie wichtig sind. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, haben wir eine Liste mit den besten Gas-Kugelgrills auf dem Markt zusammengestellt [4] .

Den richtigen Gas-Kugelgrill kaufen: Darauf sollten Sie achten

Leistung: Die besten Gas-Kugelgrills haben eine hohe Leistung

Die besten Gas-Kugelgrills heizen schnell und gleichmäßig auf, sodass Sie sofort mit dem Kochen beginnen können. Außerdem halten sie eine gleichmäßige Temperatur, sodass Ihre Speisen jedes Mal perfekt gegart werden. Und schließlich haben sie eine gute Verarbeitungsqualität, damit sie Ihnen viele Jahre lang erhalten bleiben.

Anzahl und Art der Brenner

Die meisten Gas-Kugelgrills haben zwei oder drei Brenner, was für die meisten Menschen ausreichend ist. Wenn Sie jedoch ein ernsthafter Grillmeister sind, sollten Sie vielleicht einen Grill mit vier oder mehr Brennern in Betracht ziehen.

Anzahl und Art der Brenner

Was die Art des Brenners betrifft, so gibt es zwei Haupttypen: Edelstahl und Gusseisen. Edelstahlbrenner sind haltbarer und heizen schneller auf, aber sie sind auch teurer. Brenner aus Gusseisen sind weniger haltbar und erhitzen sich nicht ganz so schnell, sind dafür aber auch preiswerter.

Größe und Gewicht

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Größe und das Gewicht des Grills. Wenn Sie Ihren Grill auf Campingausflüge oder an den Strand mitnehmen wollen, sollten Sie darauf achten, dass er nicht zu schwer oder sperrig ist. Wenn Sie ihn hingegen nur in Ihrem Garten verwenden, ist die Größe nicht so wichtig.

Die leistungsfähigsten Modelle der Gas-Kugelgrills wiegen 22 kg. Sie lassen sich außerdem leicht zusammenklappen, so dass man sie überallhin mitnehmen kann. Die Größe der Grillfläche ist ebenfalls wichtig. Sie sollte groß genug sein, um alle Speisen, die Sie zubereiten möchten, auf einmal aufzunehmen, aber nicht so groß, dass sie schwer zu bewegen ist.

Die meisten auf dem Markt erhältlichen Modelle haben eine Grillfläche von etwa 50 cm mal 50 cm. Das ist in der Regel genug Platz für vier oder fünf Burger. Wenn Sie mehr Platz benötigen, können Sie einen Grill mit zwei Grillflächen kaufen.

Wartung und Reinigung

Die Reinigung und Pflege Ihres Grills ist wichtig, wenn Sie wollen, dass er viele Jahre lang hält. Die gute Nachricht ist, dass Gas-Kugelgrills relativ leicht zu reinigen sind. Die schlechte Nachricht ist, dass sie nicht völlig wartungsfrei sind.

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie tun können, um die Lebensdauer Ihres Grills zu verlängern, ist, ihn regelmäßig zu würzen. Das bedeutet, dass Sie eine dünne Schicht Öl auf die Grillfläche auftragen und sie dann erhitzen. Dadurch wird eine Barriere geschaffen, die Rost und Korrosion verhindert.

Sie sollten auch das Innere des Grills regelmäßig reinigen. Nehmen Sie dazu am besten die Roste heraus und weichen Sie sie ein bis zwei Stunden in Seifenwasser ein. Schrubben Sie sie dann mit einer Bürste und spülen Sie sie ab.

Schließlich sollten Sie auch die Brenner im Auge behalten. Mit der Zeit können sie sich mit Fett und Ablagerungen zusetzen. Das kann dazu führen, dass der Grill ungleichmäßig heizt und sogar in Brand gerät. Um die Brenner zu reinigen, nehmen Sie sie einfach heraus und weichen sie einige Stunden lang in Seifenwasser ein. Dann können Sie sie mit einer Bürste leicht abschrubben.

Grillhaube oder Grilldeckel

Die meisten Gas-Kugelgrills werden mit einer Grillhaube oder einem Grilldeckel geliefert. Dies ist ein wichtiges Merkmal, weil es hilft, die Temperatur im Inneren des Grills zu regulieren. Außerdem schützt sie Ihr Grillgut vor der Witterung, so dass es nicht so schnell austrocknet oder verkocht.

Mit einer Grillhaube können Sie Ihren Grill auch als Backofen verwenden. Dies ist ideal zum Garen großer Fleischstücke oder zum Backen von Kuchen und Keksen. Schließlich hilft eine Grillhaube auch, Rauch und Gerüche zu reduzieren. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie Ihren Grill in Innenräumen verwenden.

So zünden Sie den Gas-Kugelgrill an – die perfekte Starthilfe

Schritt 1: Schließen Sie den Gasschlauch an den Gas-Kugelgrill an.

Der erste Schritt ist immer, sich zu vergewissern, dass der Gasschlauch sicher am Grill befestigt ist. Das Letzte, was Sie wollen, ist, dass beim Grillen etwas schiefgeht. Also lieber auf Nummer sicher gehen!

Schritt 2: Öffnen Sie den Grilldeckel des Gas-Kugelgrills

Sie wollen nicht von einem plötzlichen Rauchstoß überrascht werden. Deshalb ist es wichtig, den Grilldeckel zu öffnen, bevor Sie den Gas-Kugelgrill anzünden.

Schritt 3: Schließen Sie den Gasschlauch an die Gasflasche an.

Als nächstes wird der Gasschlauch auf die Gasflasche geschraubt. Achten Sie darauf, dass er fest sitzt, damit keine Lecks entstehen.

Schritt 4: Die Gasflasche einschalten

Sobald der Gasschlauch an die Gasflasche angeschlossen ist, können Sie das Gas durch Drehen des Knopfes im Uhrzeigersinn einschalten. Achten Sie darauf, dies langsam zu tun, damit Sie keine plötzliche Flamme erzeugen.

Schritt 5: Zünden Sie den inneren Gasbrenner des Gas-Kugelgrills mit einem Streichholz an.

Nun ist es an der Zeit, den inneren Gasbrenner anzuzünden. Sie können dies mit einem Streichholz oder einem Feuerzeug tun. Achten Sie darauf, die Flamme nahe am Brenner zu halten, damit sie sich gleichmäßig entzündet.

Schritt 6: Zünden Sie den äußeren Gasbrenner des Gaskugelgrills.

Der äußere Gasbrenner sorgt für den perfekten Grillgeschmack. Um ihn anzuzünden, zünden Sie einfach ein Streichholz an und halten es in die Nähe des Brenners. Schritt 6: Zünden Sie den äußeren Gasbrenner des Gaskugelgrills.So werden sowohl der innere als auch der äußere Gasbrenner angezündet und Ihr Gas-Kugelgrill ist einsatzbereit!

Schritt 7: Indirekte Hitze mit dem Gas-Kugelgrill

Wenn Sie mit indirekter Hitze kochen möchten, schalten Sie einfach den äußeren Gasbrenner aus und lassen den inneren Gasbrenner an. So erhalten Sie eine gleichmäßige Hitze, die perfekt für das langsame Garen von Fleisch oder Gemüse ist.

Schritt 8: Wählen Sie die richtige Grillmethode

Es gibt zwei Hauptgrillmethoden: direktes und indirektes Grillen. Direkte Hitze eignet sich am besten für kleinere Stücke wie Burger oder Hot Dogs, während indirekte Hitze besser für größere Stücke wie Steaks oder Koteletts geeignet ist. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Methode Sie verwenden sollen, fragen Sie einfach Ihren Metzger oder Grillmeister um Rat.

Schritt 9: Direkte Hitze vom Gas-Kugelgrill

Wenn Sie direkte Hitze verwenden, schalten Sie einfach den inneren und den äußeren Gasbrenner ein. So erhalten Sie eine hohe Hitze, die sich perfekt zum Anbraten von Fleisch oder zum Garen kleinerer Speisen eignet. Um ein gleichmäßiges Grillen zu gewährleisten und ein Anhaften zu verhindern, sollten Sie Ihren Grill vorheizen, indem Sie alle Brenner auf höchste Stufe stellen und den Deckel 15 Minuten lang schließen, bevor Sie mit dem Grillen beginnen [5] .


Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welcher Grill ist der beste Gasgrill?

Wenn Sie sich für den besten Gas-Kugelgrill entscheiden, sollten Sie überlegen, welche Art von Grill Sie benötigen. Wenn Sie einen tragbaren Grill für ein Picknick oder einen Ausflug in den Park suchen, ist ein kleiner Gasgrill am besten geeignet. Wenn Sie einen Grill suchen, den Sie zu Hause für Familiengrillfeste verwenden können, ist ein größerer Gasgrill besser.

Welche Marke soll ich für den Kugelgrill wählen?

Es gibt viele verschiedene Marken von Gasgrills auf dem Markt. Einige der beliebtesten Marken sind Weber, Char-Broil und Coleman. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Marke Sie wählen sollen, fragen Sie Ihre Familie und Freunde, welche Marke sie verwenden und warum sie sie mögen. Sie können auch Online-Bewertungen lesen, um sich ein Bild davon zu machen, welcher Grill für Sie am besten geeignet ist.

Wie lange hält eine Gasflasche auf einem Kugelgrill?

Das hängt von der Größe der Gasflasche ab und davon, wie oft Sie den Grill benutzen. Eine kleine Gasflasche kann für einige Grills ausreichen, während eine größere Gasflasche mehrere Monate lang halten kann. Die größte Gasflasche, die mit einem Kugelgrill verwendet werden kann, wiegt normalerweise 9 kg. Sie reicht den meisten Menschen für etwa zwei Monate. Sie können auch einen Gasregler kaufen, mit dem Sie die abgegebene Gasmenge regulieren können, um die Lebensdauer des Grills zu verlängern.

Wie kann ich beim Grillen Rauch vermeiden?

Rauch vom Grill kann unangenehm sein, vor allem, wenn man in geschlossenen Räumen grillt. Es gibt ein paar Dinge, die Sie tun können, um Rauch beim Grillen zu vermeiden. Stellen Sie zunächst sicher, dass der Grill sauber ist, bevor Sie mit dem Grillen beginnen. Ein schmutziger Grill erzeugt mehr Rauch als ein sauberer. Zweitens: Heizen Sie den Grill vor, bevor Sie das Grillgut auflegen. Dadurch wird ein Anhaften verhindert und die Rauchentwicklung verringert. Und schließlich sollten Sie, wenn möglich, indirekte Hitze verwenden. Das bedeutet, dass Sie das Grillgut auf einer Seite des Grills garen, während die andere Seite kühl bleibt. Auf diese Weise vermeiden Sie ein Aufflammen des Grills, das zu starker Rauchentwicklung führen kann.

Kann ich einen Gasgrill auf meinem Balkon haben?

Bevor Sie einen Gasgrill auf Ihrem Balkon aufstellen, sollten Sie sich unbedingt über Ihre Bauvorschriften informieren. In manchen Fällen ist er nicht erlaubt. Wenn Sie einen Gasgrill auf Ihrem Balkon aufstellen dürfen, gibt es einige Dinge zu beachten. Achten Sie erstens darauf, dass der Grill stabil ist und nicht umkippen kann. Zweitens sollten Sie eine Grillmatte verwenden, um Ihren Balkon vor Hitze und Feuer zu schützen. Und schließlich sollten Sie für eine gute Belüftung sorgen, um Rauchentwicklung zu vermeiden.

Ehrlich gesagt, sollten Sie dieses Gerät eher im Garten als auf dem Balkon benutzen, da es dort viel bequemer ist. Außerdem brauchen Sie sich dann keine Sorgen um die Sicherheit zu machen und können den Vorgang in vollen Zügen genießen.

Sollte ich meinen Gas-Kugelgrill vorheizen?

Das Vorheizen Ihres Grills ist aus zwei Gründen wichtig. Erstens verhindert es das Festkleben. Zweitens wird dadurch auch die Rauchentwicklung reduziert. Um den Grill vorzuheizen, schalten Sie alle Brenner auf höchste Stufe und schließen Sie den Deckel. Lassen Sie den Grill 15-20 Minuten aufheizen, bevor Sie das Grillgut auflegen.

Wenn Sie die besten Ergebnisse erzielen möchten, sollten Sie den Grill vorheizen. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass das Grillgut nicht an der Oberfläche kleben bleibt und gleichmäßig gegart wird.

Was ist der Unterschied zwischen Gas- und Holzkohlegrills?

Der größte Unterschied zwischen Gas- und Holzkohlegrills ist der Brennstoff, den sie verwenden. Gasgrills werden mit Propan oder Erdgas betrieben, während Holzkohlegrills, nun ja, mit Holzkohle betrieben werden. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Gasgrills sind in der Regel einfacher zu bedienen, während Holzkohlegrills in der Regel einen besseren Geschmack haben.

Es liegt an Ihnen, zu entscheiden, was besser ist. Wenn Sie Zeit und Mühe sparen wollen, sollten Sie sich für einen Gasgrill entscheiden. Wenn Sie aber den authentischen BBQ-Geschmack suchen, dann ist ein Holzkohlegrill die richtige Wahl.

Sollte ich beim Anzünden den Deckel auf meinen Grill legen?

Nein, Sie sollten den Deckel nicht auf Ihren Grill legen, wenn Sie ihn anzünden. Der Grund dafür ist, dass sich dadurch Dämpfe bilden können, die gefährlich sein können. Wenn Sie den Deckel aufsetzen müssen, sorgen Sie für eine gute Belüftung, damit die Dämpfe entweichen können. Sie sollten den Deckel aufsetzen, nachdem der Grill angezündet wurde und Sie bereit sind, mit dem Grillen zu beginnen.

Grillen Sie mit aufgesetztem Deckel?

Das hängt davon ab, was Sie kochen. Wenn Sie etwas kochen, das lange braucht, wie z. B. einen Braten, dann sollten Sie den Deckel aufsetzen. Dadurch wird die Hitze gehalten und das Essen gleichmäßig gegart. Wenn Sie etwas Schnelles zubereiten, wie Burger oder Hot Dogs, können Sie den Deckel weglassen.

Nützliches Video: Grilltipp: Gaskugelgrill

Schlussfolgerung Absatz

Die besten Gas-Kugelgrills für jeden Grillliebhaber sind diejenigen, die speziell entwickelt wurden, um das Grillen zu erleichtern. Es gibt viele verschiedene Arten von Gas-Kugelgrills auf dem Markt, aber das Wichtigste ist, dass Sie einen auswählen, der Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht. Bei der großen Auswahl an verschiedenen Modellen und Marken kann es schwierig sein, den richtigen Einstieg zu finden. Achten Sie daher auf die Größe des Grills, die Art des verwendeten Brennstoffs und seine Funktionen. Und vergessen Sie nicht, die Testberichte zu lesen, bevor Sie Ihre endgültige Entscheidung treffen!


Quellen und interessante Links:

  1. https://www.weber.com/US/en/blog/behind-the-grill/the-evolution-of-the-gas-grill/weber-29896.html
  2. https://www.masterclass.com/articles/how-to-use-a-kettle-grill#what-is-a-kettle-grill
  3. https://www.happysprout.com/outdoor-living/different-kinds-outdoor-grills/
  4. https://www.epicurious.com/shopping/the-best-gas-grill
  5. https://playswellwithbutter.com/how-to-light-your-grill-gas-charcoal/